Zur Startseite
  • Home  › 
  • Kontakte+Service

1. STELLVERTRETENDE VORSITZENDE

Julia Woller ist unsere frisch gebackene 1. Stellvertretende Kreisvorsitzende.


Julia wurde 2020 neu in den Vorstand gewählt und kommt aus Sulzbach.
Wir haben mit Julia gesprochen und mal nachgehört, warum sie sich für Naturschutz in unserem Landkreis einsetzt!

Hast du beruflich auch was mit Naturschutz zu tun?

Ich habe Betriebswirtschaft und Recht studiert und bin als Personalreferentin in einer internationalen Prüfungsgesellschaft tätig. Auch wenn es hier keinen direkten Bezug zum Naturschutz gibt, rückt das Thema Nachhaltigkeit mit all seinen Facetten auch in Unternehmen immer mehr in den Fokus. Diese Verknüpfung finde ich sehr spannend und versuche meine privaten Interessen einzubringen.

Seit wann und wie bist du denn zum Naturschutz gekommen?

Ich bin quasi seit Geburt im Wanderverein Sulzbach und auch dort in der Naturschutzgruppe aktiv. Im Rahmen des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" haben wir das Aktionsbündnis Artenvielfalt in Sulzbach gegründet, um sich vor der Haustüre für das Thema einzusetzen. Der Kontakt zum BN wurde durch meinen Vortrag "Plastikflut - Übertreibung oder Realität" intensiver. Ansonsten bin ich bei vielen Exkursionen dabei, um etwas über die heimische Flora und Fauna zu lernen und weiterzugeben. Ich finde das ist wie eine Naturdoku in der man mittendrin sein kann.

Für welche Themen willst du dich besonders einsetzen?

Ich denke Biodiversität ist eines der zentralen Themen, die uns beschäftigen werden. Das beinhaltet sowohl bei lokalen Projekten "Hand anzulegen", um gezielt Tier- und Pflanzenarten zu schützen, als auch Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit. Ich bin der festen Überzeugung, dass der Mensch nur schützt was er auch kennt.

Was ist dein Lieblings-Spaziergang oder -Platz in der Natur im Landkreis?

Als echte Sulzbacherin gehe ich gerne in den Mainauen spazieren. Es gibt immer was Neues zu entdecken, viele Fotomotive und besonders im Frühling wenn alles summt und brummt finde ich es sehr reizvoll.

Für welche Tier-/Pflanzenart schlägt dein Herz und gibt es auch eine auf die du verzichten könntest?

Ich bin ein großer Reptilien-Fan! Besonders Echsen haben es mir angetan. So ein grünes Zauneidechsen Männchen ist einfach nur wundervoll. Wenn ich mit meiner Familie spazieren bin und eine Echse entdecke, sucht sich mein Mann erstmal eine Bank und setzt sich mit den Worten. Das kann ja wieder länger dauern...

Ein etwas gespaltenes Verhältnis habe ich zu Möwen. Das liegt an einem Urlaub in San Francisco. Ich hatte mir am berühmten Pier 39 einen Hotdog gekauft. Die Möwen lauerten nur auf arglose Touristen, um sich direkt auf den frisch erworbenen Hotdog zu stürzen. So wurde auch ich Opfer eines heimtückischen Wurstdiebstahls.

Hast du denn noch Zeit für andere Hobbies?

Die Zeit versuche ich mir zu nehmen! Eine große Leidenschaft ist die Natur- und Tierfotografie, um dann auch rauszufinden was mir vor die Linse gekommen ist. Außerdem spiele ich Gitarre und singe unglaublich gerne. Des Weiteren engagiere ich mich für die deutsch-französische Freundschaft zu unserer Partnergemeinde Urrugne. Hier bin ich als Übersetzerin tätig und gebe einen Französischkurs.