Zur Startseite
  • Home  › 
  • Kontakte+Service

Martina Pletschke aus Mönchberg ist unsere langjährige Schatzmeisterin.

Martina hat nicht nur einen besonders achtsamen Umgang mit unseren Finanzen, sondern auch mit der Natur. Aber lest am Besten selbst unten.

 

Hast du beruflich auch was mit Naturschutz zu tun?

In direkter Form nicht. Für mich zieht sich das Thema jedoch durch alle Berufe, alle Lebensbereiche. Als Buchhalterin kann ich etwas zum Schutz der Natur tun wie z.B. weniger drucken, ökologische Büroartikel kaufen und unnötige Autofahrten von mir oder meinen Kunden vermeiden. Im Bereich des Coachings habe ich mich am Ende noch für die Ausbildung zum Naturcoach entschieden, da die Natur unsere Sinne schärft und unsere inneren Ressourcen sehr stark unterstützt. Dadurch entsteht eine direkte Beziehung zur Natur und der Schutz dieses Schatzes wird automatisch naheliegend für den Menschen, der das erfahren darf.

Seit wann und wie bist du denn zum Naturschutz gekommen?

Ich bin Mitglied im BN seit ich 16 Jahre alt war (jetzt bin ich 50). Solange ich denken kann ist mir die Natur wichtig und wertvoll, obwohl das kein besonderes Thema im Elternhaus oder bei Freunden war. In den Vorstand kam ich 2004, als ich mit unseren damals noch kleinen Kindern aktiv Naturschutz lernen und erleben wollte. Doch als Buchhalterin wurde ich dann „Schatzkistenmeisterin“ und halte den Aktiven den Rücken frei.

Für welche Themen willst du dich besonders einsetzen?

Der Wald liegt mir besonders am Herzen. Für mich ist jeder Baum eine Persönlichkeit und ich verbringe meine Freizeit besonders gerne alleine im Wald. Da die Natur jedoch ein verletzliches und sehr komplexes Zusammenspiel von unendlich vielen (uns teilweise noch unbekannten) Faktoren ist, braucht es unbedingt einen weiten und offenen Blick im Naturschutz und kein punktuelles Eingreifen!

Was ist dein Lieblings-Spaziergang oder -Platz in der Natur im Landkreis?

Ich wohne (endlich!!) im wunderschönen Luftkurort Mönchberg. Im von mir geliebten Spessart. So brauche ich nur den Fuß vor die Türe zu setzen und bin in „meinem Element“ und im flow! Mehr Naturwald im Spessart wäre traumhaft!

Für welche Tier-/Pflanzenart schlägt dein Herz und gibt es auch eine auf die du verzichten könntest?

Auf Hausspinnen, Stechmücken und Zecken könnte ich gut verzichten!

Mein Herz schlägt sehr für die Wale, besonders den Delfin. Sie sind für mich ein Vorbild für uns Menschen in ihrem Sozial- und Gruppenverhalten.

Hast du denn noch Zeit für andere Hobbies?

Wir bekommen ja alle 24 Stunden pro Tag geschenkt. Es ist jeden Morgen erneut eine verantwortungsvolle Aufgabe, aus der Fülle der Möglichkeiten zu wählen, wie wir diese kostbare Zeit verbringen: Mit einem JA oder einem NEIN zum Leben, tief erlebend oder oberflächlich, für oder gegen uns selbst, für oder gegen die Mitgeschöpfe auf Mutter Erde, für oder gegen die Natur und ihre wundervolle Vielfalt. Ich übe also jeden Tag bewusstes Wählen!